Rosenfreunde Tuebingen


Direkt zum Seiteninhalt

Saarbrücken und Zweibrücken

Berichte

"Brücken-Tour" der Tübinger Rosenfreunde




Am 1.Juni überraschte uns Sonnenschein zu unserer Busfahrt nach Saarbrücken und Zweibrücken. Ein wahrer Lichtblick nach den vielen, teils unwetterartigen Regengüssen der vergangenen Tage. Erst im Saarland verdunkelte sich der Himmel zu dichten Regenwolken und auf weithin überfluteten Feldern paddelten Blesshühner.

Den Deutsch-Französischen Garten Saarbrücken konnten wir jedoch regenfrei besichtigen. Hier auf geschichtsträchtigem Boden (Deutsch-Französischer Krieg 1870/71 und Westwall im zweiten Weltkrieg), einem schon früher genutzten Naherholungsgebiet mit See, entstand zur Deutsch-Französischen Gartenschau 1960 die jetzige Anlage: ein Gemeinschaftsprojekt französischer und deutscher Gartenarchitekten.

Die Gartenanlage besticht durch ihre abwechslungsreiche harmonische Anordnung mit einem französischen und einem deutschen Rosengarten, Staudenrabatten, einem Heidegebiet, alten Baumbeständen und reizvoller Wegführung entlang eines Wasserlaufs durch das "Blumental" zum See mit Wasserorgel.

In Zweibrücken konnten wir den fantastisch angelegten und gepflegten Rosengarten bewundern, dessen Rosen sich gemäß der Jahreszeit erst am Blühbeginn befanden. Um so beeindruckender waren die vielen geschickt integrierten, blühenden Stauden wie Iris, Paeonien zwischen den noch nicht dominanten Rosen. Eine Augenweide waren auch die blühenden Rhododendren.

Rosenexperte und Leiter des Rosengartens Heiko Hübscher führte durch die Anlage und erklärte uns das Konzept seiner Gartengestaltung und Pflanzenpflege, bei der er durch Auswahl robuster, Standort und Klima verträglicher Sorten unter Einsatz organischen Düngers und Stärkungsmitteln naturnah gärtnert. Viele nützliche Tipps und Anregungen nahmen wir mit nach Hause.


Es ist zu jeder Jahreszeit schön, diesen interessanten Rosengarten mit seinen Rosenquartieren, Rosen- Staudenbeeten, Gehölzecken, alten Bäumen, großzügigen Rasenflächen und Wasserspielen zu durchwandern und viele herrliche Ausblicke zu genießen.














Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü